Sie sind hier: Für Bürger / Dienstleistungen

Jagdschein

Allgemeine Informationen

Der Besitz eines gültigen Jagdscheines berechtigt zur Ausübung der Jagd im Bundesgebiet (nach Zustimmung durch den jeweiligen Revierinhaber) und zum Erwerb von Jagdwaffen. Jagdscheine können beim Landkreis Osterholz als Jagdbehörde beantragt und verlängert werden. Der Jagdschein kann wahlweise für ein bzw drei Jahre oder auch als Tagesjagdschein (gültig für 14 Tage) beantragt werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Antrag auf Ausstellung eines Jagdscheines 
  • Nachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung (500.000 Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Sachschäden) / ein oder drei Jahre Deckungsschutz
  • bei Ersterteilung: Nachweis der bestandenen Jägerprüfung durch das Prüfungszeugnis
  • bei Ersterteilung oder Ausstellung eines neuen Jagdscheinheftes: zwei aktuelle Lichtbilder

Die Jagdbehörde beantragt zusätzlich eine unbeschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister. Bestimmte Eintragungen nach einem streng angelegten Maßstab verbieten die Ausstellung des Jagdscheines bzw. bewirken dessen sofortige Entziehung.

Welche Gebühren fallen an?

Die aktuellen Jagdscheingebühren entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Merkblatt.

Rechtsgrundlage

Bundesjagdgesetz
Niedersächsisches Jagdgesetz

Was sollte ich noch wissen?

Es besteht auch die Möglichkeit, den Jagdschein anläßlich des jährlich stattfindenden Kreisjägertages verlängern zu lassen.

Bei der Erteilung von Ausländerjagdscheinen gelten weitere Anforderungen, über die die Jagdbehörde im Einzelfall Auskunft gibt.

<Zurück