Sie sind hier:

Weitere Baumfällungen in Huxfeld

Starke Wurzelschädigungen bei Tiefbauarbeiten

Im Rahmen des Breitbandausbaus an der Kreisstraße 25 (Huxfelder Straße) in der Gemeinde Grasberg wurden auf einer Strecke von rund 2,3 Kilometern insgesamt 107 Bäume im Wurzelbereich beschädigt. 14 Birken mussten bereits Ende April kurzfristig zum Schutz der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer während der Vegetationsperiode vom Landkreis Osterholz notgefällt werden. Ein vom Landkreis beauftragtes Gutachten hat nun bestätigt, dass auch die weiteren 93 Bäume (überwiegend Birken, eine Stil-Eiche) keine ausreichende Standsicherheit aufweisen und somit aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden müssen. Die Arbeiten starten ab Mittwoch, den 8. Juli 2020 und dauern voraussichtlich 10 Tage an. An gleicher Stelle ist geplant, Ersatzpflanzungen vorzunehmen, die dann von EWE NETZ koordiniert werden. Darüber hinaus sind noch weitere Bäume in der Gemeinde Grasberg betroffen. Am Huxfelder Damm mussten bereits ebenfalls 14 Birken notgefällt werden, 65 weitere Bäume sind beschädigt und werden nach den Arbeiten an der Kreisstraße entfernt. Die Gespräche dazu werden von EWE NETZ mit der Gemeinde Grasberg geführt. Ziel ist es auch dort, Ersatzpflanzungen an selber Stelle durchzuführen. Weitere Untersuchungen an der Rautendorfer Straße und Neu Rautendorfer Straße stehen aus.

Meldung vom 03.07.2020
<Zurück