Sie sind hier:

Notbetrieb in Krippe und Kita wechselt zum eingeschränkten Regelbetrieb

Kommunen und freie Träger stimmen sich zum Vorgehen ab

Das Land Niedersachsen hat angekündigt, mit der Umsetzung der sogenannten 5. Stufe des Niedersächsischen Stufenplans zur Rückkehr in einen Alltag mit Corona ab dem 22. Juni 2020 vom Notbetrieb in Krippe und Kindertageseinrichtungen zu einem eingeschränkten Regelbetrieb zu wechseln. Was dies konkret bedeutet, soll in der neuen „Corona-Verordnung“ geregelt werden, die voraus-sichtlich zum Wochenende veröffentlicht wird. Die Gemeinden und Stadt im Landkreis Osterholz als Träger der kommunalen Einrichtungen sowie die freien Träger haben vereinbart, die konkreten Regelungen abzuwarten, um im Anschluss eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Umsetzung für die Kinder, Erziehungsberechtigten und Erzieherinnen und Erzieher abzustimmen.

Meldung vom 18.06.2020Letzte Aktualisierung: 19.06.2020
<Zurück