Sie sind hier:

Kraftfahrzeug Umschreibung innerhalb des Landkreises auf einen anderen Halter ohne Kennzeichenwechsel im Onlineverfahren

Allgemeine Informationen

Wenn Sie ein Fahrzeug erworben haben, das aktuell zugelassen ist, müssen Sie die Umschreibung auf Ihren Namen beantragen.

Mit der „Internetbasierten Fahrzeugzulassung“ (i-Kfz) wurde für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit geschaffen, Außerbetriebsetzungen, Anschriftenänderungen und Standard-Zulassungsvorgänge selbst vorzunehmen bzw. online zu beantragen. Für juristische Personen steht diese Möglichkeit bisher noch nicht zur Verfügung.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Zulassungsbescheinigung Teil II im Original mit verdecktem Sicherheitscode (grünes Feld)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I im Original mit verdecktem Sicherheitscode (grünes Feld)
  • Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer). Bei der eVB-Nummer handelt es sich um einen 7-stelligen alphanumerischen Code.
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung
  • gültiger Personalausweis mit aktivierter e-ID-Onlinefunktion und PIN
  • Kartenlesegerät für o.g. Personalausweis oder ein NFC-fähiges Smartphone mit Ausweis-App2
  • Online-Bezahlmöglichkeit GiroPay
  • Daten zur Erteilung des SEPA-Lastschriftmandates (Kfz-Steuer)
Welche Gebühren fallen an?
  • i.d.R. 29,85€
Zahlungsarten
  • giropay
Rechtsgrundlage
  • § 15l Fahrzeugzulassungsverordnung
Was sollte ich noch wissen?
  • Die Zulassungbescheinigungen Teil I und II werden Ihnen durch die Zulassungsstelle zugeschickt.
<Zurück