Sie sind hier: Für Bürger / Dienstleistungen

Geflügelhaltung (Freiland)

Allgemeine Informationen

Nach wie vor gilt in der Bundesrepublik Deutschland die allgemeine Aufstallungspflicht für Geflügel. Das bedeutet, dass Geflügel grds. in geschlossenen Ställen oder in Volieren gehalten werden müssen. Hiervon können jedoch Ausnahmen genehmigt werden. Diese werden im Landkreis Osterholz nach Einzelfallprüfungen vorgenommen.

Die Geflügelhaltung darf nicht in einem sog. avi-faunistisch wertvollem Gebiet liegen. Ob dies der Fall ist, wird durch das Veterinäramt geprüft. Bei ausschließlichen Enten- und Gänsehaltern gelten zusätzliche Untersuchungspflichten. Diese sind bei Veterinäramt zu erfragen.

Welche Gebühren fallen an?
Die Gebühren werden nach Bestandsgröße berechnet:

1 - 20 Stück Geflügel:                 10 €

21 - 100 Stück Geflügel:             20 €

ab 101 Stück Geflügel:               30 €

Rechtsgrundlage
§ 13 Geflügelpest-Verordnung vom 18.10.2007
<Zurück