Sie sind hier:

Fahrerlaubnis: Umschreibung von Dienstführerscheinen

Allgemeine Informationen

Für die Übernahme von Dienstfahrerlaubnissen ist eine entsprechende Umschreibung in den zivilen Führerschein zu beantragen. Der Antrag ist persönlich zu stellen. Die Abholung kann auch durch eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen.

Voraussetzungen

  • Sie haben Ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Osterholz
  • Sie sind im Besitz eines gültigen Dienst-Führerscheines
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • 1 aktuelles Passfoto (biometrisch)
  • gültiger Bundeswehr-Führerschein
  • gültiger Truppenausweis
  • derzeit vorhandener ziviler Führerschein
  • Karteikartenabschrift, sofern der letzte zivile Führerschein nicht vom Landkreis Osterholz ausgestellt wurde
Welche Gebühren fallen an?
  • 35,00 - 35,80 €
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Bearbeitungsdauer: 4 Wochen
Rechtsgrundlage
  • § 27 FeV
<Zurück