Sie sind hier:

Fahrerlaubnis: Umschreibung ausländischer Führerscheine aus der EU bzw EWR

Allgemeine Informationen

Wenn Sie im Besitz eines innereuropäischen Führerscheines (aus einem Staat der EU bzw. EWR) sind, ist die Umschreibung in den deutschen EU-Kartenführerschein unter erleichterten Bedingungen möglich. Der Antrag ist persönlich zu stellen, die Abholung kann auch durch eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen. Da die Führerscheine in den EU-Mitgliedsstaaten untereinander anerkannt werden, ist eine Umschreibung grundsätzlich nicht zwingend notwendig.

Voraussetzungen

  • Sie haben Ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Osterholz
  • Sie sind im Besitz eines Führerscheines aus einem EU- oder EWR-Staat
  • Der ausländische Führerschein ist nicht wegen einer Befristung ungültig geworden
  • Es handelt sich nicht um einen internationalen Führerschein
  • Es handelt sich nicht um einen Lern-Führerschein
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • 1 aktuelles Passfoto (biometrisch)
  • ausländischer Führerschein
  • ggfls. amtlich anerkannte Übersetzung
Welche Gebühren fallen an?
  • 35,00€
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Bearbeitungsdauer: 4 Wochen
<Zurück