Sie sind hier:

Fahrerlaubnis: Ersterteilung und Erweiterung

Allgemeine Informationen

Wer in Deutschland ein Kraftfahrzeug führen will, braucht eine Fahrerlaubnis. Als Nachweis für den Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnisse dient der Führerschein, in den die Fahrerlaubnisse eingetragen werden. Die Antragstellung ist ein halbes Jahr vor dem Erreichen des Mindestalters möglich.

Die persönliche Vorsprache zur Antragstellung ist nicht erforderlich, die notwendigen Unterlagen werden von der Fahrschule gesammelt und eingereicht. Die Aushändigung des Führerscheines nach bestandener Prüfung erfolgt entweder durch den Prüfer oder wird vor Ort in der Führerscheinstelle vorgenommen. Hier ist auch die Aushändigung an eine schriftlich bevollmächtigte Person möglich.

Voraussetzungen:

  • Sie haben Ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Osterholz
  • Sie sind und waren nie im Besitz einer Fahrerlaubnis der beantragten Klasse
  • Sie sind nicht im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis

Mindestalter:

  • 16 Jahre für die Klasse(n) AM, A1, L und T
  • 18 Jahre für die Klasse(n) A2, B, (B96), BE, C1, C1E
  • 21 Jahre für die Klasse(n) C, CE,  D1, D1E (ggfls. früher unter bestimmten Vorraussetzungen) 
  • 24 Jahre für die Klasse A
  • 24 Jahre für die Klassen D und DE (ggfls. früher unter bestimmten Vorraussetzungen) 
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • 1 aktuelles Passfoto (biometrisch)

für die Antragstellung der Klasse(n) AM, A, A1, A2, B, B (96), BE, L, T:

  • Nachweis über eine Schulung in Erster Hilfe
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)

für die Antragstellung der Klasse(n) C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE:

  • Nachweis über eine Schulung in Erster Hilfe
  • ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5 FeV (nicht älter als 1 Jahr)
  • augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV (nicht älter als 2 Jahre)
  • höherwertiges Gutachten (nur bei den Klassen D1, D1E, D, DE)
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (nur bei den Klassen D1, D1E, D, DE / ist beim zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen)
Welche Gebühren fallen an?
  • 42,60€ bis 43,40€
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Die Fahrerlaubnisklassen AM, A1, A2, A, L, T, B, B(96),  BE sind ohne Befristung zu erteilen. Bitte beachten Sie die Gültigkeit des Dokumentes.
  • Die Fahrerlaubnisklassen C1 und C1E sind bis zum 50. Geburtstag gültig.
  • Die Fahrerlaubnisklassen C, CE, D1, D1E, D und DE sind auf fünf Jahre befristet.
Was sollte ich sonst noch wissen?
  • Weitere Informationen erhalten Sie bei einer Fahrschule in Ihrer Nähe
<Zurück