Sie sind hier: Für Bürger / Dienstleistungen

Bootskennzeichen

Allgemeine Informationen

Nicht nur für den Straßenverkehr gibt es Regeln sondern auch für Wasserfahrzeuge auf den Gewässern. Der Bootsverkehr auf der Hamme wird durch die Verordnung der Bezirksregierung Lüneburg über die Schifffahrt auf der Hamme geregelt. Da gibt es Vorschriften über das Verhalten im Verkehr, die Besatzung und die Ausrüstung der Wasserfahrzeuge.

Nach dieser Verordnung ist es u.a. vorgeschrieben, dass Wasserfahrzeuge mit Maschinenantrieb, die auf der Hamme geführt werden, mit einem amtlichen Kennzeichen versehen sein müssen. Für Wasserfahrzeuge ohne Maschinenantrieb gilt dies nicht. Wer also mit einem Boot, das einen Motor hat, auf der Hamme fährt, muss an seinem Boot ein amtliches Kennzeichen haben.

Ein solches amtliches Kennzeichen wird auch vom Landkreis Osterholz ausgegeben. Das OHZ-Kennzeichen gilt nicht nur für die Hamme, sondern es ist vom Bundesverkehrsministerium anerkannt worden, so dass es für alle Binnenschifffahrtsstraßen und auch für andere Gewässer Gültigkeit hat. Wer also auf der Weser, den Mecklenburger Seen oder dem Bodensee fahren möchte, braucht kein zusätzliches Kennzeichen, das OHZ-Kennzeichen reicht aus.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Das Kennzeichen kann mit einem Vordruck, in dem Angaben zum Eigentümer, zum Boot und zum Motor abgefragt werden, beim Straßenverkehrsamt beantragt werden. Dann wird ein amtliches Kennzeichen zugeteilt und ein entsprechender Ausweis ausgestellt.

  • Eigentumsnachweis (Rechnung, Kaufvertrag)
  • CE-Konformitätserklärung bei Booten von 2,50 bis 24 m (siehe Hinweise im Antrag)
  • Kopie des Personalausweises

Bitte beachten Sie, dass das Kennzeichen zur Zeit nur auf schriftlichem Weg (Post oder Mail mit eingescannten Unterlagen) beantragt werden kann. Achten Sie dabei bitte darauf, dass alle Unterlagen vollständig und gut lesbar sind.

Welche Gebühren fallen an?
  • 15,00€

Sie erhalten zusammen mit dem Ausweis eine Zahlungsaufforderung mit einem Kassenzeichen. Bitte überweisen Sie erst dann die Gebühr.

Bitte tätigen Sie keine Überweisungen ohne Kassenzeichen und legen auch kein Bargeld zu den Unterlagen.

Was sollte ich noch wissen?

Relevante Änderungen sind dem Landkreis unverzüglich anzuzeigen (z.B. Umzug, Änderungen der Motordaten, Verkauf des Wasserfahrzeuges).

<Zurück